Negotiation Talks - Konfliktlösung in einer kooperativen Unternehmenskultur

June 28, 2018

Ein Kurzgespräch mit Axel Delker Geschäftsführer Delker Optik GmbH

ISMAN: Herr Delker, Sie sind Geschäftsführer einer sehr erfolgreichen Optik-Kette, die für die sympathische und kooperative Unternehmenskultur bekannt ist. Dennoch entstehen, wie in jedem Unternehmen, auch Reibereien unter der Belegschaft. Wie lösen Sie Konflikte bei Delker Optik? 

DELKER: Es klingt banal, aber das Wichtigste an der Konfliktlösung ist es, im ersten Schritt eine Meinungsverschiedenheit auch anzusprechen. Wir erleben immer wieder, dass Konfliktparteien versuchen, einen Streit auszusitzen, unter dem Motto „das renkt sich schon wieder ein“. Dieser Weg führt oft in eine Sackgasse und dazu, dass in der abgeschotteten Gedankenwelt beider Konfliktparteien aus der Mücke der allseits gefürchtete Elefant wird. Im ersten Schritt ist es bei Konflikten also unsere Aufgabe, dass beide Parteien ins Gespräch finden. 

Aus unserer Erfahrung gelingt die Beilegung eines Streits dann, wenn sich beide Parteien keine Schuldzuweisungen machen, sondern ein echtes Interesse daran haben, zu erfahren, warum sie die Situation unterschiedlich empfinden. 

Je nach Konflikt bereiten wir die Konfliktparteien mit diesem Ziel auf das erste Gespräch vor oder sind auch bei Gesprächen dabei, um zu helfen, dass nicht nur Argumente ausgetauscht, sondern unterschiedliche Sichtweisen nachvollzogen werden. 

ISMAN: Wenn Sie sich bei einer Eskalation für eine Mediation entscheiden, weshalb?

DELKER: Für eine Mediation entscheiden wir uns, wenn ein Konflikt schon über einen längeren Zeitraum besteht und für die Lösung entsprechend viel Vorgefallenes aufgearbeitet werden muss. Rein praktisch fehlt uns die Zeit, die nötig ist, um zwei bis drei Tage persönlich an einer Konfliktlösung zu arbeiten. Ehrlicherweise haben wir aber auch nicht die Erfahrung und, ganz entscheidend, nicht den nötigen Abstand zu unserem Tagesgeschäft, um einen komplexen Konflikt fokussiert und auch neutral zu lösen. 

ISMAN: Was erhoffen Sie sich von dem Verfahren?

DELKER: Von einer Mediation erhoffen wir uns zwei Dinge. Erstens, natürlich, dass der unmittelbare Konflikt beigelegt wird und sich alle Beteiligte auf das Tagesgeschäft konzentrieren können, die Verbesserung der Lebensqualität unserer Kunden durch optimales Sehen. Zweitens ist das Vorbeugen erneuter Konflikte für uns wichtig. Eine erfolgreiche Mediation legt nicht nur einen Konflikt bei, sondern gibt den beteiligten Parteien auch Methoden an die Hand, um in Zukunft weniger bzw. sachlicher und konstruktiver zu streiten. Wir haben einige Mediationen erlebt, nach denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sagten, sie haben etwas fürs Leben gelernt. Das ist dann natürlich das I-Tüpfelchen. 

Kontakt

Bleiben wir in Verbindung.

Mit dem Absenden dieses Formulars bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und dass Sie mit der Speicherung Ihrer eingegebenen Daten einverstanden sind.
Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert.

Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns.Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt(z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Vielen Dank!
Wir haben Ihre Nachricht erhalten.
Entschuldigen Sie. Etwas ist schief gelaufen. Probieren Sie es doch bitte noch einmal.

Möchten Sie Mehr über uns erfahren?